Photovoltaik





Die Sonne liefert täglich das 15.000-fache des Weltenergiebedarfs und ist noch dazu eine
unerschöpfliche Energiequelle. Wenn mittels der Photovoltaik ein Bruchstück dieses Überangebots in
elektrische Energie umgewandelt wird, können fossile Energieträger geschont und die bei der
Umwandlung der fossilen Energieträger in Elektroenergie entstehenden CO2-Emissionen vermieden werden.

Zur Errichtung von Photovoltaikanlagen kommen Dächer, Fassaden, versiegelte Freiflächen und
umgewidmete Grünflächen in Frage. Bei der Auswahl der Flächen sind mögliche Abschattungen zu
berücksichtigen. Nach Süden geneigte Dachflächen mit einem Neigungswinkel zwischen 18° und 40°
sind besonders für die Installation von Anlagen geeignet.

Ein großer Vorteil der Photovoltaik ist, dass sie nahezu wartungsfrei über einen langen Zeitraum
(meist mehr als 25 Jahre) betrieben werden kann.

Vor dem Bau einer Photovoltaikanlage sind fundierte Bewertungen und Analysen erforderlich, um
die langfristige Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten.